#182 Tintin liest…

Dieter Hermann Schmitz – Die Spinnen, die Finnen. Mein Leben im hohen Norden.

Erneut ein Buch über einen Deutschen, der in Tampere, zusammen mit seiner finnischen Frau und seinen beiden Kindern lebt. Herrlich erfrischend und ich hab mich in so vielen Situationen wieder erkannt und v.a. erkennt man einen roten Faden, der durch das ganze Buch geht: Hermann möchte Finne werden, so ein richtiger – mit allem drum und dran! Und zwar mit Hilfe eines 7-Punkte Planes:

  • Donnerstags Erbsensuppe essen! Allwöchentlich. Schon ab Mittwoch Appetit auf Erbsensuppe aufbauen. [Also.. ich habe absolut nichts gegen finnische Erbsensuppe – aber jeden Donnerstag? Muss nicht sein ^^.]
  • Am Freitag eine Flasche Wodka saufen. [Geht auch EIN Birnencider? :D]
  • Finnischen Tango lernen. Nicht nur die Schritte beherrschen, sondern die Musik in den Gliedern spüren und im Herzen fühlen. Im Sommer einen lavatanssit besuchen. [Nächstes Problem: Ich bin die unkoordinierteste Person, die es gibt – der Finne hingegen kann tatsächlich Tango tanzen!]
  • Mit der Fähre nach Schweden oder Estland fahren. Karaoke singen und das Tanzbein schwingen mit allem, was dazugehört. Das Ganze schön finden. [Karaoke – okay. Tanzbein – siehe vorheriger Punkt ^^.]
  • Eine Hundeschlitten-Safari in Lappland unternehmen und/ oder eine Elchjagd mitmachen. [Ich bin eindeutig für Erstgenanntes.]
  • Nicht nur auf Finnisch fluchen, sondern auch auf Finnisch träumen. [Das Fluchen habe ich manchmal schon zu sehr verinnerlicht xD.]
  • Die finnische Staatsbürgerschaft erlangen. [Darüber können wir später nochmal reden ;)).

Interessant fand ich, wie sehr die Kinder auch in die deutsche Kultur und Literatur integriert werden. Da wird am 6. Dezember z. B. nicht nur die finnische Unabhängigkeit zelebriert, auch der „deutsche“ Nikolaus kommt vorbei :). Das Buch berichtet von seinen Erlebnissen innerhalb eines Jahres, wodurch man einen guten Einblick in finnische Gewohnheiten, Alltäglichkeiten, Feierlichkeiten und in die Kultur bekommt. Fazit: lesenswert, wer sich für Finnland und Finnen interessiert.

Und ich habe vor kurzem das Programm des Finnisch-Deutschen Vereins von Jyväskylä, dem wir vor kurzem beide beigetreten sind, bekommen – am 21. September werd ich mich (sofern nichts dazwischen kommt) im Schriftstellerhaus von Jyväykylä befinden. Denn dort findet an genau diesem Tag ein Leseabend mit Dieter Hermann Schmitz statt :). Freu mich jetzt schon!

  1. Pingback: #210 Friday Blues | Tintin on Suomessa

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s