#304 Praktikumszeit

Ich habe soeben meinen schriftlichen und mündlichen Teil für den Aufnahmeprozess für „International Business“ hinter mir gebracht. Der erste Teil war, bis auf der Mathe- und Logikbereich, schrecklich xD. Der mündliche Teil hingegen verlief echt gut – war eine Gruppendiskussion und ich muss zugeben, dass ich eine gute Gruppe mit guten Englischkenntnissen erwischt habe! Nun heißt es ca. einen Monat warten: denn erst dann weiß ich Bescheid, ob ich aufgenommen werde. Bis dahin habe ich noch den ein oder anderen Aufnahmetest vor mir (nächste Woche Donnerstag und Freitag z.B.). Doch im Moment bin ich einfach nur froh diesen Teil hinter mir zu haben! :D

So viel also dazu – deswegen nutze ich heute Mal, um noch ein wenig aus den vergangenen Wochen zu berichten. Immerhin habe ich ja ein sechswöchiges Praktikum in einer Grundschule abgeschlossen und muss leider, so sehr es mir dort gefallen hat, zugeben, dass sich mein Finnisch nicht sonderlich gesteigert hat (zumindestens bekomme ich das selbst nicht so mit – der Übergang ist wahrscheinlich zu fließend oder so, kein Plan). Naja, auf jeden Fall habe ich viele kleine Freundschaften schließen können, da ich größtenteils meine Zeit mit den Erstklässlern verbracht habe. Neben dem Aushelfen und Aufpassen im Unterricht (und beim Nachsitzen), habe ich sogar Tests schreiben lassen, Test kontrolliert und die schuleigene Webseite ein wenig aktualisieren, alte Dias digitalisiert, bei Handarbeiten und im „Werken“ ausgeholfen und sogar selbst mitgemacht – doch dazu später mehr :). Hier ein paar Eindrücke vorm Tag vor Karfreitag:

Bastelprogramm Nummer 1: Nähen, kleben, rocken, aufhängen und mit Stolz den Eltern zu Ostern überreichen! :)

Bastelprogramm Nummer 2 (das wurde natürlich nicht alles an einem Tag zusammengefriemelt, sondern über mehrere Wochen ;)): Aus Lehm Körbchen formen, Ostergras (sehr traditionell hier in Finnland) aussäen und sich freuen, wenn es dann endlich grünt :).

Und zum Abschluss: Spieletag.

Waren wirklich sechs schöne und auch anstrengende Wochen – auf Empfehlung solle ich mich auf den Bereich der „schwererziehenden“ Kinder stützen, wenn ich in die Richtung beruflich gehen sollte – ich hätte viel Geduld und Ausdauer. Na… wir werden mal schauen, was die Zukunft noch so bringt!

  1. Hehehe :D Auf Bettis Blog hatte ich einen Kommentar von dir gesehen und als ich „Finnland“ las leuteten die Alarmglocken :D
    Ich kam als Aupair hier her und bin dann zum Studium geblieben, im Garten meiner Aupair Familie stand auch der Elch. Habe Fotos davon auch auf meinem Blog, muss die mal suchen. Ich studiere und wohne in Espoo, bin aber natürlich oft in Helsinki. :)
    Ich mache auch gerade Praktikum, allerdings im Kindergarten, was mir komischerweise doch mehr Spaß macht als ich dachte. Leider stehen die alle mehr auf Puzzle und sowas Cooles wie Uno spielt da keiner.
    lg

  2. Pingback: #423 Kolmas vuosi Suomessa | Tintin on Suomessa

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s