#316 Rhabarber-Muffins

Letzte Woche hab ich mich daran gemacht den ersten käuflich zu erwerbenden Rhabarber zu verarbeiten – letztes Jahr hab ich vorwiegend Säfte hergestellt und Kuchen gebacken und so habe ich mich dieses Mal an Rhabarber-Muffins getraut – nach finnischem Rezept. Originalrezept war für 16 Stück, habe letztendlich mehr oder weniger die Hälfte der Zutaten verwendet und 9 Stück backen können.

Für den Teig braucht man:

  • ca. 100 g Rhabarber, geschält und in Stückchen geschnitten
  • 50 g weiße Schokolade, gehackt
  • 50 g Margarine
  • 1 (großes) Ei, ich habe die Eier getrennt und das Eiweiß augeschlagen und zum Schluss untergehoben – ich bilde mir ein, dass die Muffins dann fluffiger werden ^^.
  • 1 1/4 dl Zucker (jaha, Finnen messen in dl ;))
  • 2 dl Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1/2 dl Milch

Für das „Topping“ habe ich einfach Schlagsahne mit Vanillearoma versehen und aufgeschlagen und zum Schluss vorhandene Gold/Silber Streusel drüberverteilt. Im finnischen Rezept wird einem empfohlen essbare Blüten zu kaufen – eine spontane Suchaktion nach genau diesen hatte ich aber nicht vor ;).

Die Margarine schmelzen (Mikrowelle.. funzt super – sonst darf sie ja nie ganz geschmolzen sein, dieses Mal ist das wurscht und ein paar Sekunden länger stört überhaupt nicht. Okay.. wenn es zu fettigen Explosionen kommen sollte, dann bitte die eingestellte Zeit vorzeitig beenden ^^) und zum Abkühlen zur Seite stellen. Eigelb und Zucker vermischen, nun die geschmolzene Margarine hinzufügen und ebenfalls untermischen. Die restlichen trockenen Zutaten vermischen und zusammen mit der Milch hinzugeben. Zum Schluss Eiweiß, Rhabarber- und Schokoladenstückchen unterheben. Die Masse in Muffinformen verteilen und für 20 Minuten bei 200 Grad backen. Fertig – abkühlen, dekorien, genießen :).

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s