#366 Ravintolapäivä

Ich weiß nicht, inwiefern der „Restaurant Day“ in Deutschland bekannt ist, doch es ist eine finnische „Erfindung“ ;) und findet meines Erachtens derzeit vier mal im Jahr statt.

Have you ever heard about the „Restaurant Day„? It´s an Finnish „invention“ and is hold about four times a year!

So auch letzten Sonntag. Die Idee hinter dem Ganzen ist, dass jeder an diesem Tag sozusagen ein „Pop-Up Restaurant“ eröffnen kann und seine selbstgebackenen und -gekochten Produkte verkaufen kann. An sich ist das auch eine prima Sache, doch leider war der Andrang so groß, dass die Schlange(n) so lang war(en), dass ich schon vorher wusste, dass wir nichts mehr abbekommen würden und als wir dann bei Location Nummer zwei ankamen, war dort bereits (halbe Stunde nach offizieller Eröffnung) alles ausverkauft :/. So gab es dann eben Bratwürstchen ausm Supermarkt ;). Weiteres Problem war, dass die Seite irgendwie nicht richtig funktioniert hatte, denn leider wurden für JKL keine Restaurants angezeigt (es gibt eine direkte Suchfunktion „Finde die Restaurants“ auf der Seite, so dass man -eigentlich- einen Überlick haben sollte), wodurch man nicht wusste, wo nun eigentlich noch welche stattfinden könnten.

So we went to two locations last sunday – we went home without anything to eat from there and bought „bratwürstchen“ instead ;) – problem was that the places were too crowded and most of the the stuff was sold out within half an hour (official opening time was 1 pm – but I guess they started already selling stuff earlier). Also their webpage was not working properly, so we didn´t know what other places we could check out :(.

Da wir das ganze aber noch mit einem Besuch bei einemr Art „Fabrikverkauf“ verbunden hatten, gingen wir nicht leer aus. Ich habe unter anderem dieses tolle Buch, zwei alte längliche Lampenschirme, die ich nächstes Jahr als Gewächshaus umfunktionieren werde, erstanden und der Finne hat elektronisch ein wenig zugeschlagen. Ich muss zwar zugeben, dass die Luft in dieser alten Fabriuk auf Grund der Menschenmassen ziemlich dünn war, aber an sich finde ich solche Aktionen klasse. Teilweise verkaufen sogar öffentliche Büros und alte Schulgebäude ihre Inneneinrichtung, wenn es zur Renovierung oder Schließung kommt. So kann man, wenn man schnell genug ist, Schränke, Schreibtische und Stühle für einen Schleuderpreis erstehen! Man muss jedoch bedenken, dass diese Möbelstücke schon länger im Gebrauch waren und der Grund einer Renovierung meistens Schimmel ist – also entweder die Finger von lassen oder wirklch gründlich säubern!

BUT.. we didn´t go home with empty hands. We combined the first location with a „factory sell“ – they are shutting down the factory, so they basically sell everything they own – shelves, chairs, desks – even books :).


Der nächste Restauranttag ist am 17.11. (Samstag)  und ich überlege, ob ich eventuell selbst so etwas ausrichten könnte – vielleicht mit den anderen Studenten zusammen. Das wär doch was. Doch dafür muss ich erstmal meine Mitstudenten kennenlernen ;). Noch zweimal schlafen… uiuiuiiiii.

Next „Restaurant Day“ is going to be the 17th of November (a Saturday) and I am considering doing something like that by myself – maybe with some of the people I am studying with. But first I have to get to know them ;). Two days to go!

Eine Antwort

  1. Klingt total lustig! Ich wünsch dir für morgen viel Glück, dass das alles so wird, wie du hoffst!

    Ja, die Eulen dauern natürlich nicht stundenlang. Da gibt’s ein schnelles Erfolgserlebnis :)

    Liebe Grüße
    Betti

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s