#433 Harju

Dort waren wir Ende Februar (aber theoretisch sieht das jetzt alles genauso aus :D). Den Harju kann man zu Fuß besteigen (oder auch mit dem Auto hochfahren, das haben wir aber gelassen – so hoch ist er nun auch nicht ^^) und dann kann man den dort befindlichen Aussichtsturm hochfahren erklimmen. Desweiteren befinden sich dort ein Restaurant und das örtliche Naturkundemuseum. Was ich eigentlich sagen möchte: jetzt seht ihr mal, dass JKL gar nicht mal so klein ist, ne? :D

Wir waren übrigens nicht die einzigen auf dem Turm – wir trafen dort erst zwei Deutsche an und dann kamen noch zwei deutsche Mädels, die wohl ganz begeistert von „all“ den Deutschen waren: „Wie traurig, noch mehr Deutsche.“ Und dann musste die eine Dame lauthals sagen, wo sie denn wohnen würde (weil ja alle Deutsche in JKL Touristen sind und nicht hier wohnen?!). Leider habe ich das ganze selbst nicht gehört, sonst hätt ich wohl gleich mal was zurück gesagt. Ich sag euch, Deutsche verhalten sich hier irgendwie immer alle nen bissl seltsam (es gibt Ausnahmen, ne B.? ^^). Aber ich hab z.B. kaum etwas mit Deutschen an der Uni zu tun und wenn ich dann mal jemanden treffe, sind diese eher kurz angebunden (die haben nämlichen eh ihren kleinen (deutschen) Erasmusklan). Nuja.

Went up the hill called „harju“, where you can find a viewing tower including also a restaurant and the local nature museum. JKL isn’t that small, heh? ;)

130324_Blog_Harju1 130324_Blog_Harju2 130324_Blog_Harju3 130324_Blog_Harju4

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s